Begleitung

Krisenbegleitung

Es gibt kein Leben ohne Krisen.

Durch manche herausfordernde Situationen bist du ganz gut allein durchgekommen oder hattest im Umfeld eine Unterstützung. Es gibt vielleicht auch schwierige Phasen in denen du dich vielleicht verlassen, missverstanden, allein und überfordert fühlst. Ich begleite dich durch deine Krisen.

Sinn- und Lebenskrisen können und dürfen auftauchen. Die bekannteste Krise ist wohl die Pubertät, die wir als Erwachsene zum Glück hinter uns haben. Doch auch im Erwachsenen Dasein stürzen uns manchmal Veränderungen im Berufsleben, der Wohnsituation, im sozialen Umfeld, in der Familie in ein Loch. Eine Erkrankung bei sich selbst oder geliebten Menschen kann auch in eine Krise führen.

Sterbebegleitung

Bis wir dem Tod am Ende unseres Lebens begegnen, sterben wir vorab schon Tausende von kleinen Toden. Es sterben Lebensphasen, Wünsche, Träume, Hoffnungen, Ziele, Illusionen und vieles mehr.

Sterbebegleitung – ein Wort, das oft mit Furcht oder Angst verbunden wird. Hier möchte ich gerne Shakespeare zitieren.

An sich ist nichts weder gut noch böse.
Das Denken macht es erst dazu.

Hamlet

Ich lade dich ein dich im Hier und Jetzt mit deinem Leben, deine Vorstellungen, deinen Träumen, deinen Werten und ganz viel anderen Dingen auseinanderzusetzen. Den Tod in dein Leben bewusst einzuladen und als dessen Bestandteil zu akzeptieren, im Sinne von „Der Tod wird sicher kommen, wir wissen nur nicht wann und wo“ und dadurch ein anderes Bewusstsein fürs Leben zu schaffen.

Du kannst mit mir über das Sterben und den Tod philosophieren, deine Ängste und Gedanken teilen oder auch aktiv vorsorgen, indem du eine Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht für dich vorbereitest.

Trauerbegleitung

Meine Aufgabe als Trauerbegleiterin sehe ich darin, dich ein Stück auf deinem Weg zu begleiten und deiner Trauer Raum zu geben, dir ein offenes Ohr zu schenken und mitfühlend für dich da zu sein.

Du kannst über vieles trauern. Du trauerst, wenn du etwas oder jemanden mit Bedeutung für dein Leben verlierst. Zum Beispiel, bei Veränderungen einer Lebenssituation (z.B. Trennung, Ruhestand, Auszug der Kinder, Erkrankung eines geliebten Menschen, Umzug, Bruch in einer Freundschaft, Nachlassen von Fähigkeiten, Umzug, gesundheitliche Herausforderungen/Einschränkungen, etc.), wenn ein geliebter Mensch stirbt oder sterben wird oder auch der Tod eines Haustiers.

Ich begleite dich in deinem Tempo, so wie es für dich stimmig ist.