Kinder | Jugendliche

Coaching | Psychologische Beratung

Krisenbegleitung | Sterbebegleitung | Trauerbegleitung

Ich begleite, berate und coache Kinder und Jugendliche rund um die Herausforderungen des Lebens. In den Lebens- und Sinnkrisen der Pubertät und all den damit verbundenen Krisen stehe ich offen, klar und nicht wertend zur Seite.

Kinder und Jugendliche denken, fühlen und trauern anders als Erwachsene, was für Erwachsene manchmal schwer nachvollziehbar ist.

Bei der Trauerbegleitung ist der gemeinsame Nenner die vorangegangene Verlusterfahrung.

Kinder sind darauf bedacht die „Normalität“ aufrechtzuerhalten, daher meinen oftmals die Erwachsenen, dass doch alles gut ist. Die Jugendlichen befinden sich in der täglichen Krise namens Pubertät, die ihnen oft alles abverlangt.

Die Trauerreaktionen sind bei kleineren Kindern oft nicht erkennbar, da sie sich noch nicht so gut ausdrücken können, daher spricht der Körper oft für die Seele und psychosomatisiert. Trauerreaktionen können dann z.B. in Form von Bauchschmerzen, Unwohlsein, Magen-Darm-Erkankungen auftauchen. Trauerreaktionen können direkt nach dem Verlust oder auch verzögert auftreten. Jugendliche sind so mit dem Heranwachsen beschäftigt, dass die Trauer oft vertagt oder verdrängt wird, doch unter Verluste leiden Kinder als auch Jugendliche und sie benötigen einen klaren erwachsenen Menschen, der sie in der Situation ernst nimmt und auf Augenhöhe begegnet.

Ein Verlust kann zum Beispiel Folgendes sein:

Ortswechsel/Umzug
Schulwechsel
Scheidung der Eltern
Geburt eines Geschwisterchens
Auszug der Geschwister
Verlust eines Freundes/einer Bezugsperson/eines Haustiers/eines Kuscheltiers
Krankheit und Tod eines geliebten Menschen

Ich gebe Kinder und Jugendlichen einen Platz für ihre Gefühle und Gedanken und nehme sie wahr und ernst. Während bei Kindern Basteln und Malen im Vordergrund stehen, bevorzugen Jugendliche oft Gespräche und philosophieren auch schon gerne über das Leben.

Die Termine mit Kindern findet meistens in Form von Hausbesuchen statt. Hausbesuch heißt nicht, dass wir nur im Kinderzimmer sitzen. Wir gehen auch raus und arbeiten in und mit der Natur. Selbstverständlich sind sie auch in meiner Praxis willkommen.

Die Jugendlichen entscheiden selbst, an welchem Ort sie das Treffen wünschen.