Trauerbegleitung Kinder/Jugendliche

Jessica Ehrlicher Trauerbegleitung Kinder/Jugendliche

Kinder und Jugendliche trauern anders als Erwachsene, was für Erwachsene manchmal schwer nachvollziehbar ist. Der gemeinsame Nenner ist die vorangegangene Verlusterfahrung.

Kinder sind darauf bedacht die „Normalität“ aufrechtzuerhalten, daher meinen oftmals die Erwachsenen dass doch alles gut ist.

Die Trauerreaktionen sind bei kleineren Kindern oft nicht erkennbar, da sie sich noch nicht so gut ausdrücken können, daher spricht der Körper oft für die Seele und psychosomatisiert. Trauerreaktionen treten oft in Form von Bauchschmerzen auf. Trauerreaktionen können direkt nach dem Verlust oder auch verzögert auftreten. Ein Verlust kann zum Beispiel Folgendes sein:

Ortswechsel/Umzug
Schulwechsel
Scheidung der Eltern
Geburt eines Geschwisterchens
Auszug der Geschwister
Verlust eines Freundes/Haustier/Kuscheltier
Krankheit und Tod eines geliebten Menschen

In der Trauerbegleitung gebe ich Kinder und Jugendlichen Platz für ihre Gefühle und Gedanken und nehme sie wahr und ernst. Während bei Kindern Basteln und Malen im Vordergrund stehen, bevorzugen Jugendliche oft Gespräche, da basteln und malen oftmals uncool ist.

Die Termine mit Kindern findet in Form von Hausbesuchen statt. Hausbesuch heißt nicht, dass wir nur im Kinderzimmer sitzen. Wir gehen auch raus und arbeiten in und mit der Natur.

Die Jugendlichen entscheiden selbst an welchem Ort sie die Begleitung wünschen.